Allgemeinbildende Schulen

Am zweiten Adventssamstag fand der diesjährige Schulschach-Bezirksentscheid für den Bezirk Trier in der Graf Salentin Realschule in Jünkerath statt. Die gastgebende Schule war gut vorbereitet und wirklich ein toller Gastgeber. Insgesamt 23 Mannschaften aus 9 verschiedenen Schulen nahmen an dem Turnier teil. 96 Kinder hatten sich eingefunden, um in über sechs Stunden Spielzeit die Schulschachbezirksmeister 2015/2016 zu ermitteln.

In der Wettkampfklasse 1 gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem St. Willibrord Gymnasium Bitburg und der Integrierten Gesamtschule Trier. Letztlich entschied der direkte Vergleich der beiden Schulen das Rennen. Hierbei hatten die Bitburger am Ende die Nase vor.

Ähnlich sah es in der Wettkampfklasse 2 aus. Hier hatten das Max Planck Gymnasium Trier und wiederum die Integrierte Gesamtschule Trier die besten Karten. Im direkten Vergleich gewann die Integrierte Gesamtschule Trier und setzte sich am Ende auch durch und wurde Bezirksmeister.

In der Wettkampfklasse 3 erwiesen sich von Anfang an die Jungen des Auguste Victoria Gymnasiums als sehr stark. Sie besiegten die stärkste Konkurrenz vom Max Planck Gymnasium Trier und weitere vier Mannschaften und wurden Bezirksmeister in der Wettkampfgruppe 3. Ebenfalls qualifiziert für die Rheinland-Pfalzmeisterschaft ist das zweitplatzierte Team des Max Planck Gymnasiums Trier.

In der Wettkampfgruppe 4 dominierte das Thomas Morus Gymnasium aus Daun das Turnier und gewann souverän mit 14 – 0 Punkten vor der Realschule plus aus Bitburg. Beide Mannschaften sind damit auch für die Rheinland-Pfalzmeisterschaft qualifiziert.

Ebenfalls für die Landesmeisterschaften qualifiziert sind die Mädchenmannschaften der Integrierten Gesamtschule Trier, die unter sich blieben und am Ende die drei ersten Plätze belegten.

Grundschulen

Der diesjährige Bezirksentscheid der Grundschulen im Schulschach sah 120 Kinder aus elf Schulen, organisiert in 27 Mannschaften, am Start. Von Beginn an konnten die Zuschauer beim Turnier spannende Spiele beobachten.

Warum die Grundschule Idarbachtal das Zertifikat „Deutsche Schachschule“ erhalten hat, wurde am letzten Januarsamstag deutlich. Ein perfekt vorbereitetes und wirklich schönes Schulschachturnier erlebten die Teilnehmer des diesjährigen Schulschachentscheids der Grundschulen im Bezirk Trier. Fünf Turnierräume, einen Kinosaal, ein Bewegungsparcours in der Turnhalle, eine Cafeteria, einen Spielesaal und dann auch noch, wahrscheinlich wegen der Nähe zum Saarland, „Freilandgrillen“. Dies alles hatte die gastgebende Schule für die Teilnehmer vorbereitet. Diese zeigten sich begeistert und dankten es mit tollen und spannenden Turnierspielen. Da sich in diesem Jahr kaum Vereinsspieler am Turnier beteiligten und auch nur ganz weniger Kinder eine DWZ-Zahl haben, war kein eindeutiger Favorit auszumachen. Dementsprechend zählte am meisten die bisher in vergangenen Jahren erworbene Erfahrung. In einem spannenden Wettkampf setzte sich am Ende der Gastgeber des Vorjahres aus Mertesdorf durch und wurde Bezirksmeister. Die diesjährigen Gastgeber erreichten den zweiten Platz, vor den immer stark aufspielenden Nittelern und der Grundschule Rodt. Diese vier Teams vertreten den Schulschachbezirk Trier bei der Landesmeisterschaft.