Bezirksmeisterschaften

Schulschachentscheid an der IGS Trier

Nachdem die Integrierte Gesamtschule Trier vor wenigen Wochen den 10. Deutschen Schulschachkongress ausgerichtet hat, stand am ersten Adventssamstag die Ausrichtung eines weiteren großen Events im Bereich Schulschach an. Die IGS Trier, die 2015 als Deutsche Schachschule ausgezeichnet wurde, richtete den Schulschachentscheid der Allgemeinbildenden Schulen für den Bereich Trier aus. Dieses Turnier ist das Qualifikationsturnier für die Landesmeisterschaft, die am zweiten Märzwochenende in Bendorf stattfinden wird.

Im Schulschach wird bei den Allgemeinbildenden Schulen in vier Wettkampfklassen gespielt, die nach dem Alter der mitspielenden Kinder gebildet werden. Hinzu kommt eine weitere Klasse für die Mädchen. Gespielt wird mit Mannschaften, die aus vier Kindern bestehen.

Die Integrierte Gesamtschule Trier erwies sich beim Turnier nicht nur als ausgezeichneter Gastgeber, sondern stellte selber mit neun Mannschaften auch die meisten Teilnehmer. In der Wettkampfgruppe 1, in der die ältesten Schüler spielen, gewann die Schule auch den Bezirksmeistertitel.

Spannend ging es in der Wettkampfgruppe 2 zu. Hier lieferten sich die Teams des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums Trier, des Max-Planck-Gymnasiums Trier und der IGS Trier einen spannenden Dreikampf, dem am Ende das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium für sich entscheiden konnte.

Ein souveräner Start-Ziel-Sieg gelang in der Wettkampfgruppe 3 dem Gymnasium aus Konz, welches alle Spiele gewann.

Genauso war der Verlauf in Wettkampfgruppe 4, wo das Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier alle Punkte verbuchen konnte. Härtester Konkurrent war das Team des Max-Planck-Gymnasiums. Spannend war der Wettkampf auch deswegen, weil sich in den beiden Teams mit Matteo Metzdorf und Maximilian Felten die derzeit wohl größten Nachwuchstalente im Trierer Schach befinden. An diesem Tag hatte Matteo Metzdorf im direkten Duell knapp die Nase vorn. Beiden Schulen werden bei der Landesmeisterschaft gute Chancen eingeräumt was die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft angeht. Das Team des Auguste-Viktoria-Gymnasiums darf darüber hinaus auch bei der Deutschen Meisterschaft mit einem vorderen Platz rechnen.

In der Wettkampfgruppe der Mädchen setzten sich die Mädchen des Angela-Merici-Gymnasiums gegen Spielerinnen der IGS Trier durch. Auch hier kann erwartet werden, dass beide Mannschaften bei der Landesmeisterschaft eine gute Rolle spielen werden.

Grundschulen

Der diesjährige Bezirksentscheid der Grundschulen im Schulschach sah 125 Kinder aus dreizehn Schulen, organisiert in 27 Mannschaften, am Start. Von Beginn an konnten die Zuschauer beim Turnier spannende Spiele beobachten.

Als ganz toller Gastgeber erwies sich die Grundschule Zemmer-Rodt. Ein perfekt vorbereitetes und wirklich schönes Schulschachturnier erlebten die Teilnehmer des diesjährigen Schulschachentscheids der Grundschulen im Bezirk Trier. vier Turnierräume, einen Kinosaal, viele Bewegungsmöglichkeiten in der Turnhalle, eine Cafeteria, einen Bastelsaal und dann auch noch zahlreiche leckere Speisen (Würstchen, Spießbraten, Kuchen, Waffeln etc.). Dies alles hatte die gastgebende Schule für die Teilnehmer vorbereitet. Diese zeigten sich begeistert und dankten es mit tollen und spannenden Turnierspielen. Da sich in diesem Jahr kaum Vereinsspieler am Turnier beteiligten und auch nur ganz weniger Kinder eine DWZ-Zahl haben, war kein eindeutiger Favorit auszumachen. Dementsprechend zählte am meisten die bisher in vergangenen Jahren erworbene Erfahrung. In einem spannenden Wettkampf setzte sich am Ende der Gastgeber des Vorjahres aus Idarbachtal durch und wurde Bezirksmeister. Die diesjährigen Gastgeber erreichten den zweiten Platz, vor den immer stark aufspielenden Nittelern und etwas überraschend der Grundschule Gusterath-Pluwig. Diese vier Teams vertreten den Schulschachbezirk Trier bei der Landesmeisterschaft in Bendorf.